Kunsteisbahn

1.Geburtstag 3. Juni 2012

Februar 2012

Die Schlittschuhhalle ist momentan an 4 Tagen die Woche geöffnet. Für Gruppen, z.B. Schulklassen, Geburtstagsfeiern ist es auch möglich, ausserhalb der Öffnungszeiten zu buchen, wovon rege Gebrauch gemacht wird. Wer gerade keine Lust zum Schlittschuhlaufen oder Hockeyspielen hat, kann eine paar Runden mit den Kartautos drehen, Korona, Tischfussball oder andere Brettspiele spielen. Für kleinere Kinder stellt, neben dem Riesenberg Lego in der Spielecke, sicher die Hüpfburg die grösste Attraktion dar.

Die Stadt Võhma, in deren Besitz die ehemalige Turnhalle nach wie vor ist, finanziert die Heizungs-, Wasser- und Stromkosten. Die Einnahmen durch Kiosk, Eintrittsgeld bzw. Schlittschuhverleih decken mittlerweile die Lohnkosten unserer Angestellten Elve.

Das Eintrittsgeld halten wir bewusst niedrig, so dass es jedem möglich ist, sich einen Besuch bei uns zu leisten. Schulkinder aus Võhma können sich mit ihem Schülerausweis eine Monatskarte für 1.-€ kaufen.

(Der Estnische Minimalstundenlohn beträgt 1,75€) 

Januar 2012

Erweiterung der Kunsteisfläche

Mit dem Folgeprojekt konnten wir die anfangs kleine Kunsteisfläche um 80m2 erweitern, sowie weitere Schlittschuhe, eine Schlittschuhschleifmaschine und ein Schmelzbecken für das Parafin zur Aufbereitung der Fläche kaufen. Ausserdem wurde eine Ventilation installiert.

uisuväljak_laiendmine.wmv
Windows Media Video Format 3.6 MB

August 2011

Besuch des Estnischen Staatspräsidenten

Mai 2011

Feierlich Eröffnung der Kunsteisbahn

Mai 2010 - November 2010

Erstellen des Projektantrags Planung und Kalkulation der Kosten, Einholen verschiedener Offerten. Einreichen des Projekts für eine Förderung mit EU Geldern unter der Rubrik "Entwicklung im ländlichen Raum".

Nachdem der erste Antrag abgelehnt und noch weitere Dokumente angefordert wurden, erhielten wir dann im November 2010 den positiven Bescheid.